E-Bikes gebraucht kaufen

Bei Greenstorm steht Nachhaltigkeit und die Wiederverwendung von E-Bikes an erster Stelle. Unsere qualifizierten Mechatroniker bereiten jedes E-Bike wieder auf und bringen es in einen Zustand wie neu!

 

Im Video geben wir dir mit unserem Kooperationspartner ADAC spannende Einblicke in unsere Werkstatt.

Gebrauchte E-Bikes günstig kaufen – so geht’s!

 

Jede/r kennt es, und einige nutzen es bestimmt auch schon, gebrauchte elektronische Geräte kaufen ist IN. Diese werden gründlichst auf Schäden untersucht, gepflegt und dann erneuert, wie aus dem Begriff ‚refurbished‘ bereits hervorgeht.

 

Der Trend zur Nachhaltigkeit ist größer denn je und hat mittlerweile auch den E-Bike Sektor erreicht.

 

Durch den deutlichen Preisanstieg für Fahrräder und E-Bikes in den letzten Jahren liegt der Durchschnittspreis 2021 bei 1.395 Euro – das sind plus neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Ein neues E-Bike kostet im Schnitt rund 2.975 Euro. Angesichts der steigenden Preise lohnt sich deshalb ein Blick auf den Gebrauchtradmarkt.

 

Denn es muss nicht immer alles neuer sein! Die gebrauchten E-Bikes von Greenstorm gibt es auch refurbished, also fachmännisch wiederaufbereitet, in einem „Wie-neu-Zustand“. Ein Qualitätsunterschied hin zu neuen Modellen ist quasi nicht vorhanden und die gebrauchten E-Bikes sind zudem um einiges kostengünstiger als die brandneuen Modelle.

 

Durch die Partnerschaft der ADAC e-Ride mit Greenstorm können Mitglieder gebrauchte E-Bikes von Markenherstellern über den ADAC online zu günstigeren Konditionen erwerben – inklusive zwei Jahre Garantie auf den Akku und den Motor, die empfindlichsten Teile eines Elektrofahrrads.

 

Überprüfung der E-Bikes

Aber was passiert genau mit den gebrauchten E-Bikes, wenn sie zu Greenstorm zurück ins Haus kommen? Die Räder kommen zum Beispiel von den Hotelpartnern gebraucht zurück, meistens sind sie dann verschmutzt und werden als erstes in der hauseigenen Waschstraße sorgfältig gereinigt. Dort wird dann auch eine Sichtkontrolle durchgeführt, ob irgendwelche Fehler am Rad auffallen, beispielsweise ob ein Rahmenriss oder andere Fehler zu finden sind. Danach werden das Antriebspaket, der Akku, die Bremsen und die Reifen überprüft. Das Antriebspaket besteht aus Ritzel, Kette und Kranz, hier muss der Verschleiß geprüft werden.

 

Das Ganze wird mit einer Kettenlehre angeschaut und ausgemessen. Wenn die Kettenlehre nicht reinfällt, ist der Verschleiß nicht so groß. Wenn die Kettenlehre reinfällt, muss das ganze Paket ausgetauscht werden. Auch die Bremse wird überprüft, diese ist schließlich ein sehr entscheidender Teil eines jeden E-Bikes, gerade bei Mountainbikes. Bei E-Bikes ist es aufgrund des Gewichts meistens so, dass die Bremse einen höheren Verschleiß hat. Bei der Bremse werden am Anfang der Bremsbelag und danach die Bremsscheibe gecheckt. Wenn die Stärke der Bremsscheibe bei der Messung unter 1,5 Millimeter ist, wird sie ausgetauscht. Sowie dann auch die Bremsbeläge ausgetauscht werden. Als nächstes werden die Reifen überprüft. Dabei kommt es immer auf den Gebrauch an, wenn sich der Verschleiß auch über 50% beläuft, werden die beiden Reifen getauscht.

 

Zu guter Letzt wird das Herzstück eines jeden E-Bikes überprüft, der Akku. Die Akkus werden rausgenommen, es werden die Anschlüsse angeschaut, ob etwas korrodiert ist oder irgendwelche anderen Probleme auftauchen. Dann wird ein Softwareupdate gemacht und es wird nochmals alles überprüft, bevor das E-Bike freigegeben wird. Mit diesem Service ist dafür gesorgt, dass das E-Bike wie neu hinausgehen kann, egal ob als Abo oder als Gebrauchtrad.

 

Egal ob unerfahren, Profi oder Hobby-E-Biker, es gibt für jeden das richtige E-Bike. Mit einer großen Auswahl an verschiedenen Modellen, von City- oder Trekking-Bike, Rennrad, Mountainbike oder Fully, gibt es für jeden das Passende. Auch für Kinder gibt es passende E-Bikes zur Auswahl.

 

 

E-Bike Typen

Hier sind ein paar E-Bike Typen zur Übersicht:

 

E-Trekking-Bikes:
Du liebst lange und sportliche Fahrradtouren und weiter entfernte Orte möchtest du künftig auch ganz ohne große Probleme erreichen können? Dann sind die Trekkingbikes von Greenstorm genau das richtige für dich. Durch die hohe Kapazität des Akkus ist dieses E-Bike wie gemacht, um Asphalt und befestigte Wege zu befahren. Mit den elektronischen Trekkingbikes lässt sich mit leistungsstarken Modellen eine Reichweite von bis zu 200 km erzielenm, womit dem nächsten mehrtägigen Radausflug damit nichts mehr im Weg steht!

 

E-Citybikes:    Hektisch durch die Stadt radeln war gestern, mit dem E-Citybike kommt man durch elektronische Unterstützung ganz einfach von A nach B – und das teilweise schneller als mit dem Auto! Das Stadt-Fahrrad eignet sich perfekt für alle, die auf festen und ebenen Wegen (also hauptsächlich Asphalt) auf Straßen und Radwegen unterwegs sind. Um den täglichen Arbeitsweg zu bestreiten oder die Einkäufe zu erledigen gibt es keinen besseren fahrbaren Begleiter in der Stadt. Sollen außerdem lange Touren auf festen Wegen auf dem Programm stehen, empfehlen wir E-Trekkingbikes.

 

E-Bike MTB:
Das E-Mountainbike eignet sich für alle, die gerne in der Natur unterwegs sind, weite Strecken zurücklegen und zusätzlich die Möglichkeiten des E-Bike Fahrens um ein Vielfaches erweitert haben wollen. So ist sowohl der normale Weg durch die Stadt genauso möglich wie auch die Fahrt durch Wald- und Forstwege, bergiges Gelände und steiles Auf- und Abfahren. Ein starker Motor und Akku sowie spezielle Stoßdämpfer sorgen für den Rest. Wenn du überlegst, dir ein E-MTB zu kaufen, dann solltest du noch klären, ob ein Hardtail oder E-Fully Bike besser zu dir passt.

 

E-Fatbikes:
Der Name ist Programm! Dicke Reifen sind das Markenzeichen von E-Fatbikes, die einem klassischen Mountainbike sehr ähnlich sind, aber doch ganz anders. Die Reifen sind doppelt so breit wie die eines E-Mountainbikes, was für mehr Auftrieb auf Sand, Schnee, bei Felsen und im Schlamm sorgt. Das E-Fatbike wurde zuerst in den nordamerikanischen Wäldern gefahren – aus diesem Grund werden sie auch hierzulande gerne für anspruchsvolle Touren im Wald verwendet. Dieses E-Bike eignet sich für all jene, die außerhalb der durchschnittlichen Komfortzone radeln. Durch die dicken Reifen schwebt man quasi durch den Wald und über die Wurzeln.

 

Fazit

Wem also ein nagelneues E-Bike zu teuer ist, der hat die Möglichkeit, über zertifizierte Händler ein wiederaufbereitetes (‚refurbished‘) und somit neuwertiges Elektrofahrrad zu kaufen oder zu abonnieren, inklusive Garantie und Gewährleistung. Die attraktiven Angebote Gebraucht oder im Abo ermöglichen einen nachhaltigen und günstigen Einstieg in die Elektromobilität.

 

 

 

Leave A Reply

Navigate