Greenstorm Radgeber: E-Bikes für Übergewichtige

E-Bikes für Übergewichtige

ebike-fuer-uebergewichtige-1

Ist das E-Bike nicht für das eigene Körpergewicht ausgelegt, ist das alles andere, als ideal. Schlechte Haltung beim Fahren führt zu unnötigen Schmerzen und der erhöhte Druck beschleunigt die Abnutzung des Pedelecs. Oft sind es die Bremsbeläge und die Laufräder, die die ersten Anzeichen von Überlastung des Fahrrades durch zu hohes Gewicht zeigen.

Mittlerweile hat der E-Bike-Markt aber endlich auch hierfür eine Lösung parat und präsentiert Kollektionen und spezialisierte Hersteller für E-Bikes für Übergewichtige. Welche Modelle es unter den XXL-Reihen so gibt und was sie besonders stabil und komfortabel gestaltet, lesen Sie hier.

E-Bikes für Übergewichtige: Welche E-Bikes eignen sich?

Für gewöhnlich haben E-Bikes ein zulässiges Gesamtgewicht (zGG) von etwa 120kg. Dass Hersteller sich nicht über diese Marke zu trauen scheinen, liegt daran, dass der Bau und die Belastungstests meist zu teuer und die zu erwartenden Umsätze zu niedrig sind. Da aber gerade E-Bikes für Übergewichtige eine sinnvolle Investition sein können, haben sich doch einige Hersteller dazu durchgerungen, Ihre Komponenten zu verstärken. Hier eine Übersicht über 4 exemplarische Modelle aus 4 Gewichtsklassen.

Bis 150 kg – Giant Dailytour E+

Giant legt mit seinem Dailytour E+ 1 BD ein E-Bike für Übergewichtige bis max. 130 kg vor. Mit einem zulässigen Gesamtgewicht von etwas über 150 kg, das Eigengewicht des Rades von 28 kg abgezogen, kann man sich auch mit einem Körpergewicht jenseits der 100 kg beruhigt auf den Weg machen. Je nachdem, was man selbst auf die Waage bringt, haben zudem noch einige Kilogramm Gepäck Platz.

Bis 170 kg – Raleigh Kingston R XXL

Raleigh legt hierbei noch eine Schaufel drauf. Fahrrad (übrigens mit gut 26 kg Eigengewicht), Zuladung und Fahrer dürfen hier ein Gesamtgewicht von 170 kg erreichen. Auf ein E-Cityrad ausgelegt sind hierbei sowohl schwere Einkäufe als auch schwere Fahrer berücksichtigt. Die Rahmengröße reicht hier bis XL. Kommt zum überdurchschnittlichen Gewicht also eine überdurchschnittliche Größe hinzu, kann Raleigh leider nicht mehr mit entsprechendem Komfort dienen.

Bis 180 kg – Corratec Life Bike

Später werden wir noch genauer auf die nötigen Komponenten eingehen, aber eines vorweg: Bei Speichen und Felgen hat Corratec alles richtig gemacht. Verstärkt und eigens angefertigt, heben sie das Systemgewicht des Bikes auf stolze 180 kg an. Die verfügbaren Rahmengrößen lassen auch hier etwas zu wünschen übrig (bis Körpergröße von max. 195 cm), dafür verfügt der Rahmen über ein extra verstärktes Unterrohr.

Bis 200 kg – Riese & Müller Load oder Packster

Im E-Bike-Segment für Schwergewichtigesind es meist Cargobikes, die jenseits der 180 kg Gesamtgewicht noch nicht verfrüht den Geist aufgeben. Sie sind sowohl für hohes Eigengewicht des Fahrers als auch einer Zuladung geeignet. So der Fall bei der Load-Reihe von Riese & Müller – alles hochqualitative E-Cargobikes. Hier gilt es allerdings zu bedenken, dass das Rad allein bereits weit über 30 kg auf die Waage bringt und man womöglich noch weitere Dinge damit transportieren möchte.

Sucht man ein „echtes“ E-Bike für Schwergewichtige, ist man bei einem kleineren Modell mit einem zGG von 180 kg vielleicht doch besser beraten.

Worauf ist beim Kauf von E-Bikes für schwere Fahrer zu achten?

Bleibt die Frage, was die oben genannten E-Bikes nun zu Pedelecs für Übergewichtige machen. Was an ihnen ist so besonders, dass sie viel Gewicht tragen und somit als XXL-E-Bikes bezeichnet werden können?

Rahmen

Das wohl wichtigste ist, dass der Rahmen dem Zusatzgewicht standhält. Spezielle Rohre mit dicken Wandstärken, höheren Durchmessern, geschmiedet und mit Steckachsensystemen versehen, machen dies möglich.

Gabeln und Federung

Gabeln und Federungen sind ein recht empfindliches Bauteil. Hier führen verschiedene Komponenten zusammen und genau da ist auch der Schnittpunkt der Krafteinwirkung. Verminderte Federwege, keine Vollfederung und spezielle Downhill-Mountainbike- oder Tandemgabeln sind ein Muss für E-Bikes für Übergewichtige. Dank ihrer Starrgabeln mit konischen Gabelschäften oder wiederum als Stechachsensystem, sind auch etwas mehr Kilo kein Problem.

Laufräder

Das Fahrergewicht teilt sich zwar über den Rahmen auf die beiden Laufräder auf, diese sind aber dennoch hoher Belastung ausgesetzt. Sie werden ebenfalls zusätzlich verstärkt, um sich nicht unter dem erhöhten Druck zu verformen. Auch eine hohe Speichenspannung und -anzahl sind der Stabilität zuträglich.

Reifen und Schläuche

Selbiges gilt für Reifen und Schläuche. Sie tragen das Gesamtgewicht über dem Boden und werden mehr gequetscht als gewöhnlich. Hier wird zu Tubelessreifen geraten, die ganz ohne Schlauch auskommen. Diese haben ein besseres Abrollverhalten, sind immuner gegen hohen Druck und sind dank verstärkter Seitenflanken weniger pannenanfällig.

Bremsen

Bremsen haben immer etwas mit Sicherheit zu tun. Zusätzliches Gewicht kann besonders bergab schonmal ordentlich Gas geben und der Elektroantrieb beim E-Bike macht das Fahrrad bekanntlich auch nicht langsamer. Also empfehlen sich bei Pedelecs für Schwergewichtige, wie bei E-Bikes niedrigerer Gewichtsklassen ebenso, hydraulische Scheibenbremsen mit Durchmesser von mind. 180 mm am Hinter- und 200 mm am Vorderrad.

Achtung: maximales Gesamt-, Fahrer- oder Zusatzgewicht?

An mehreren Stellen war hier bereits die Rede vom zulässigen Gesamtgewicht. Das liegt bei herkömmlichen E-Bikes meist bei 120 kg. Dabei gilt es auf keinen Fall zu vergessen, dass dieser Wert auch das Fahrrad und das Gepäck beinhaltet. Die Gewichtsangaben bei den E-Bikes beziehen sich also in Summe auf:

  • Eigengewicht des E-Bikes
  • Gewicht des Fahrers inkl. Kleidung, Tasche, etc.
  • Ggf. Zuladung, wie weitere Taschen, Kisten, Einkäufe, Transportgut, etc.

So ein E-Bike hat meist bereits selbst ein Eigengewicht von über 20 kg. Da bleibt bei einem zGG von 120 kg nicht mehr viel übrig für die Zuladung.

E-Bikes für Schwergewichtige? Nicht mehr lang …

Man kann sich in jeder Körperform wohl fühlen. Dass zusätzliche Kilogramm Körpergewicht allerdings gravierende gesundheitliche Folgen haben können, ist ebenso kein Geheimnis. Runter also mit den Kreislaufbeschwerden und Antriebslosigkeit auslösenden Kilos! Tja, wie immer nicht ganz so einfach. Aber dasE-Bike kann besonders für Übergewichtige ein Instrument sein, um den gesundheitlichen Beschwerden davon zu radeln.

Der Vorteil beim E-Bike ist nämlich, dass sich nicht so schnell Frustration einstellt, wenn einzelne Streckenstücke einmal etwas steiler oder anstrengender werden. Hier hilft einfach der Motor nach und hält den Puls und die Atemfrequenz auf einem angenehmen Level. Und wer jetzt meint, das E-Bike fährt ja ohnehin von allein, da muss man sich ja gar nicht mehr anstrengen: Ohne zusätzliche Muskelkraft fährt ein E-Bike nur 6 km/h schnell. Das macht auch nicht wirklich Spaß.

Also rein in die Pedale, denn so radelt man sich schnell die Pfunde von der Figur und ist nicht mehr auf Spezialanfertigungen angewiesen.

XXL-E-Bikes für große Fahrer

Neben dem Übergewicht kann die Übergröße des Körpers ein Problem bei der E-Bike-Wahl sein. Rahmengrößen reichen nämlich oft nur bis XL, was einer Körpergröße von etwa 195 cm entspricht. Halten Sie in diesem Fall nach XXL-, 3XL- und 4XL-Rahmen Ausschau. Diese sind definitiv zu finden, wenn auch nur vereinzelt.

E-Bike nach Maß für dicke Radfahrer

Wenn Sie sich denken: „Das E-Bike ist ohnehin schon eine Investition, da kann ich auch ein wenig mehr ausgeben. Dafür passt es dann wie angegossen.“ Dann schicken wir Sie wahrscheinlich direkt zu einem Bikefitter. Dort können Sie sich vermessen lassen und die exakten Angaben Ihres idealen E-Bikesherausfinden.

Finden sich Ihre Maße nicht bei den E-Bikes von der Stange, gibt es außerdem die Möglichkeit eines Maßfahrrades. Wie gesagt, auch hier greift man etwas tiefer in die Tasche, doch gerade bei E-Bikes für Übergewichtige und in Übergrößen lohnt sich der zweite Griff in die Geldtasche wahrscheinlich.

Sie sind nicht fündig geworden und müssen sich mit einem E-Bike zufriedengeben, dass Ihr Körpergewicht gerade so trägt? Auch kein so großes Problem. Wenn Sie regelmäßig damit in die Werkstatt fahren und alle kritischen Stellen prüfen lassen, sollten Sie mit der Stabilität lange zurechtkommen. In puncto Komfort ist so ein E-Bike gerade für Übergewichtige ohnehin fast unschlagbar.


Titelbild © witthaya – stock.adobe.com