E-Bike 2020: Technische Innovationen und Produktneuheiten

Inhaltsverzeichnis


2020 steht ganz im Zeichen der technischen Innovation. Leistungsstärkere Motoren, höhere Reichweiten und ein geringeres Gewicht bestimmen das E-Bike 2020. Hier erfährst du, was der E-Bike-Markt dieses Jahr an technischer Neuerung und Produktneuheiten so bietet. 

E-Bike-Trends 2020: Was ist 2020 voll im Trend?

Auch 2020 lässt der E-Bike-Trend nicht nach – ganz im Gegenteil. Immer mehr Menschen sind begeistert von den motorisierten Fahrrädern und springen auf diesen Zug auf. Und im heurigen Jahr 2020 warten auf die E-Bike-Fans viele Neuheiten und spannende Trends.

Wir haben hier einige der wichtigsten Trends für dich kurz zusammengefasst:

  • Gewichtsreduktion ohne Einbußen
  • leistungsstarke Mittelmotoren
  • In-Tube-Akkus
  • mehr Reichweite durch stärkere Akkus
  • vermehrt E-Bikes mit ABS
  • individuelle und ausgefallene Designs und Farben
  • erweitertes Angebot an E-Lastenrädern
  • Falträder mit kleinerem Antrieb
  • Vernetzung mit dem Smartphone

E-Bike-Neuheiten 2020: Was gibt es Neues bei E-Bikes?

2020 steht in der E-Bike-Szene die technische Weiterentwicklung im Fokus. Die Technik-Riesen Bosch, Shimano, Yamaha und Brose trumpfen mit neuen Motoren und Akkus auf. Aber selbst Firmen wie enviolo oder Revonte halten für 2020 einiges bereit. Doch schauen wir uns das Ganze doch einmal ein bisschen genauer an: 

Bosch 

Absoluter Vorreiter in Sachen technischer Innovation ist Bosch. Der Technik-Gigant startet gleich mit mehreren Neuerungen in das E-Bike-Jahr 2020:

  • Performance Line CX: Der neue Bosch-E-Bike-Motor 2020 ist mit 2,9 kg besonders leicht und leise. Er sorgt für ein natürliches Fahrgefühl und eine dynamische Beschleunigung. Der Antrieb wurde für sportliche Fahrten optimiert und lässt sich komplett entkoppeln. Er stattet die E-Bike-Neuheiten 2020 mit noch mehr Leistung aus und sorgt für so gut wie keinen Tretwiderstand im Off-Modus. Die Perfomance Line CX gibt es für Pedelecs bis 25 km/h und für E-Bikes bis 45 km/h.
  • Cargo Line: Bei der Cargo Line handelt es sich um eine Produktlinie für Lastenräder. Der speziell entwickelte Antrieb für E-Lastenräder ist ebenfalls mit Bikes bis 25 km/h und mit jenen bis 45 km/h kompatibel. Er ist besonders leistungsstark und erleichtert so den Transport mit dem E-Bike.
  • Power Tube 625: Zusammen mit dem neuen E-Bike-Motor bringt Bosch 2020 zudem einen neuen Akku auf den Markt. Die Power Tube 625 ist in den Rahmen integriert und hat eine Kapazität von 625 Wh. Damit sorgt der Lithium-Ionen-Akku für maximale Reichweite und Höhenmeter.
  • Kiox: Der E-Bike-Computer Kiox ist besonders für sportliche E-Bike-Nutzer interessant. Er zeichnet umfangreiche Daten zur Fahrt auf, welche problemlos auf das Smartphone übertragen werden können. Außerdem ist ein elektronisches Schloss im Kiox integriert, das mechanische Schlösser ersetzen soll. Wird das Kiox abgenommen, so deaktiviert der Computer automatisch die Motorfunktion. Erst wenn das richtige Kiox wieder aufgesetzt wird, geht die Fahrt los.
  • Smartphone Hub: Mit dem Smartphone Hub lässt sich das E-Bike 2020 mit dem Smartphone verbinden und bedienen. Navi, Musik und Fitnessapps steuerst du jetzt komfortabel vom E-Bike aus. Im Smartphone Hub ist ein Display integriert, sodass du das Bike selbst ohne Handy bedienen kannst

Zudem setzt sich Bosch mit einer Software gezielt gegen das Tuning von E-Bikes ein. Die Software ermittelt während der Fahrt, ob das E-Bike manipuliert wurde. Erkennt das System ein Tuning, wird die Fahrunterstützung erheblich eingeschränkt.

Der Notlaufbetrieb lässt sich nur aufheben, indem du das Bike für 90 Minuten lang in diesem Modus fährst – und das ist bei nahezu keiner Motorunterstützung nicht zu unterschätzen. Wiederholungstäter aufgepasst: Nach der 3. Wiederherstellung dieser Art lässt sich der Notfallbetrieb nicht mehr allein aufheben, sondern muss beim Fachhändler durch das Diagnostik-Tool aufgehoben werden. 

Shimano

Shimano liefert für das E-Bike 2020 drei neue Akkus. Die Lithium-Ionen-Akkus haben laut Hersteller eine sehr lange Lebensdauer. Denn nach 1000 Vollladezyklen weisen diese immer noch satte 60% der Kapazität auf. 

Hier ein kurzer Überblick über die drei Akku-Varianten: 

  • High-Performance Modell BT-E8036:  Der BT-E8036 besitzt eine Kapazität von 630 Wh und ist im Rahmen integriert. Er ist etwas länger als sein Vorgänger und kann daher bei den meisten Bikes leider nicht nachgerüstet werden.
  • Integriertes Modell BT-E8035-L: Dieser integrierte Akku weist eine Ladekapazität von 504 Wh auf und verfügt über eine verkürzte Ladezeit. Eine vollständige Ladung ist nach 4 Stunden erreicht. Nach 2,5 Stunden ist der Akku bereits zu 80% aufgeladen.
  • Externes Modell BT-E8016: Der BT-E8016 ist im Vergleich zu den anderen beiden Akkus relativ groß. Er besitzt eine Kapazität von 630 Wh und ist mittels externer Halterung fixiert. Im Gegensatz zum BT-E8036 ist es daher leichter, diesen Akku nachzurüsten.

Shimano bringt 2020 außerdem ein neues Display auf den Markt. Dieses vereint Systemanzeige und Steuerung in einem Gerät. 

Yamaha

Yamaha hat bereits 1993 das weltweit erste Elektrofahrrad erfunden. Seither bringen sie jedes Jahr wieder neue Innovationen auf den Markt. 2020 sind dies die beiden neuen Antriebe PW-X2 und PW-ST. 

  • PW-X2: Der PW-X2 ist besonders für E-Mountainbikes interessant. Mit einer Nennleistung von 250 Watt und einem Drehmoment von 70 Nm bietet dieser Antrieb eine leistungsstarke Unterstützung. Mit der zusätzlichen Unterstützungsstufe Extra Power garantiert der PW-X2 sogar ein Drehmoment von 80 Nm. Im Vergleich zu seinem Vorgänger besitzt er 50% mehr Power.
  • PW-ST: Der PW-ST ist als Allround-Motor für leichte Geländetouren und Trekkingbikes gedacht. Er ist um 100 g leichter als sein Vorgänger und besitzt eine Extra-Unterstützung beim Anfahren am Berg. Hierbei wird die Motorunterstützung zu Beginn gezielt zurückgenommen, sodass das Hinterrad nicht durchdreht.

Ganz nach dem Motto „Being one with the machine” sind die beiden Yamaha-Antriebe mit einem Quad Sensor System und einem damit verbundenen Automatic Support Mode ausgestattet. Im Motorinneren ermitteln 4 Sensoren laufend, ob du bergauf oder bergab fährst. Auch Geschwindigkeit, Drehzahl der Tretkurbel und das Drehmoment werden gemessen. Das System erkennt binnen Sekunden die Fahrbedingungen und liefert dir automatisch die beste Unterstützung dafür.

Brose

Brose stattet das E-Bike 2020 mit einem Komplettsystem aus Motor, Akku und Display aus. Zu den renommierten Brose-Antrieben gesellen sich jetzt ein Akku mit einer Kapazität von 630 Wh sowie drei unterschiedliche Displays.

Die neuen Displays folgen der Idee, dass die Hände während dem Fahren am Lenker bleiben sollen. Die Steuerung befindet sich daher in der Daumenmulde. Damit lassen sich Unterstützungsstufen und Features wie Licht oder das Menü regeln. 

  • Brose Display Remote: Das Remote Display beschränkt sich auf das Wesentlichste. Es ist gekennzeichnet durch ein minimalistisches Design mit farbigem LED-Band und gibt Auskunft über Ladezustand und Unterstützungsstufe. Das direkt bedienbare Display wird auf einer der beiden Lenkerseiten montiert
  • Brose Display Allround: Wie der Name bereits suggeriert, ist dieses Display vielseitig einsetzbar. Das 1,5 Zoll große Farbdisplay montierst du ebenso wie das Remote-Display links oder rechts am Lenker. Das Brose Display Allround gibt Informationen über Akku, Geschwindigkeit, Unterstützungsstufe, Reichweite, Uhrzeit, Fehlermeldungen u.v.m.
  • Brose Display Central: Das Brose Display Central ist das größte der drei Varianten. Es besteht aus einem 3,5 Zoll großen Farbbildschirm und einer links oder rechts am Lenker montierten Remote, die der Steuerung dient. Es bietet die gleichen Informationen wie das Allround-Display.

Enviolo

Enviolo bereichert die E-Bikes 2020 mit der neuen Nabenschaltung enviolo AUTOMATiQ. Diese Schaltung wählt auf der Basis von Voreinstellungen die ideale Übersetzung. Du musst nur zu Beginn die Kadenz – also wie viel du treten willst – festlegen und schon regelt das System während der Fahrt automatisch die Übersetzung. Die automatische Schaltung erleichtert so das gleichmäßige Treten während der Fahrt.

Die enviolo AUTOMATiQ sorgt für ein unbeschwertes Losfahren, da von Beginn an schon die richtige Übersetzung gewählt wird. Natürlich steht es dir frei, jederzeit in die manuelle Übersetzung umzuschalten. 

Revonte

Revonte baut 2020 die ersten Modelle des innovativen Antriebes Revonte One in E-Bikes der Hersteller Lavelle und Tunturi ein. Der neuartige Mittelmotor schaltet, während du fährst, automatisch in den passenden Gang. 

Der Revonte One besteht aus zwei Motoren und ermöglicht eine stufenlose Schaltung, die du während der Fahrt kaum bemerkst. Auch hier hast du die Möglichkeit, bei Bedarf manuell zu schalten.

E-Bike-Produktneuheiten: Welche neuen E-Bikes gibt es 2020?

Die E-Bike-News 2020 halten jedoch nicht nur technische Innovationen bereit. Die diversen Händler erweitern außerdem ihre Produktpalette und überzeugen E-Bike-Fans mit zahlreichen Produktneuheiten. 

Cube E-Bike 2020

Cube bietet 2020 allerhand neue Produkte in den unterschiedlichsten Bereichen. Die Cube E-Bikes arbeiten 2020 vor allem mit den neuen Antrieben und Akkus von Bosch und sind somit technisch auf dem neuesten Stand. 

Produktneuheiten sind unter anderem die Serien Stereo Hybrid 120 und Stereo Hybrid 140. Die Stereo-Serie ist eines der wichtigsten Flaggschiffe von Cube und so ist es nicht verwunderlich, dass sie 2020 weiterentwickelt wird. Du erhältst die Bikes wahlweise mit oder ohne Motor. 

Trek E-Bike 2020

2020 bringt Trek die zwei neuen E-Mountainbike-Modelle Rail und Powerfly-Hardtail auf den Markt. Die ursprüngliche Fully-Serie Powerfly bekommt mit dem neuesten Modell jetzt eine Hardtail-Unterstützung, während das Rail die Augen von Fully-Liebhabern auf sich zieht. 

Beide E-Bikes sind mit einem herausnehmbaren Trek-Akku mit einer Laufzeit von 625 Wh ausgestattet. Angetrieben werden sie durch den neuen Bosch-Motor der Performance Line CX. 

Flyer E-Bike 2020

Flyer trägt zu den E-Bike-News 2020 neue Produkte in den Bereichen Urban, Tour und Mountain bei. Ausgestattet sind die Bikes mit den neuesten Antrieben von Panasonic und Bosch.

Eine Produktneuheit ist beispielsweise das Flyer Upstreet2. Es ist ein praktisches Faltrad für Personen mit einer Körpergröße von 1,50-1,90 m und fährt auf zwei 20-Zoll-Laufrädern. Du kannst es einfach zusammenklappen und hast dann im Handumdrehen ein kompaktes E-Bike. Zudem gibt Flyer 2020 mit der Goroc-Modellreihe eine Kombination aus Citybike und Mountainbike heraus. Die Bikes sind wahlweise als Fullys oder als Hardtail erhältlich. 

Bulls E-Bike 2020

Die E-Bikes von Bulls sorgen bei den E-Bike-Neuheiten 2020 vor allem mit der Sonic-Modellreihe für Schlagzeilen. Die E-Mountainbike-Reihe wurde in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut überarbeitet. Charakteristisch für die optimierte Variante ist ein extra breites 1,8-Zoll-Steuerrohr. Dies sorgt für eine bessere Lenkkontrolle und ein einzigartiges Fahrerlebnis. 

Die Sonic-Reihe erhältst du in den Varianten:

  • Trailfully
  • All Mountain
  • Hardtail
  • Enduro

Giant E-Bike 2020

Giant trumpft 2020 mit neuen Proukten in unterschiedlichen Segmenten auf. Neu sind etwa die Modelle der Serie Explore E+ Pro. Das Explore E+ Pro ist durch und durch ein Trekking-Bike, bei dem du ganz einfach Satteltaschen anbringen kannst. Der Akku mit einer 625-Wh-Leistung ist im Unterrohr verbaut. Zudem ist das Bike mit einem Zusatzakku mit 250 Wh nachrüstbar. Ganz wie der Name es ankündigt, kannst du so mit dem Explore E+ Pro die weite Welt erkunden.

KTM E-Bike 2020

Das Topmodel der KTM E-Bikes 2020 ist das Macina Prowler. Es handelt sich dabei um ein E-Mountainbike Fully, bei dem Rahmen und Laufräder aus Carbon sind. Das Macina Prowler bringt insgesamt 23,5 kg auf die Waage. Es ist mit der Powertube 625, dem neuen Bosch-Motor sowie einem Kiox Display ausgestattet. 

Neu ist außerdem die KTM Glory Line als Modellinie für Frauen. Sie ist gekennzeichnet durch einen kurzen Vorbau, eine leichte Übersetzung und einen speziellen Sattel. 

Focus E-Bike 2020

Bei Focus steht der sportliche Aspekt von E-Bikes im Vordergrund. Das zeigt sich deutlich bei den Produktneuheiten 2020. 

Highlights sind etwa das Focus Thron2 und das Focus Jam2.  Beide sind mit dem neuen Bosch-Motor ausgestattet. Das Jam2 besitzt zudem einen Flip Chip, sodass du wahlweise zwischen 27- und 29- Zoll- Laufrädern wechseln kannst. 

Beide Modelle sind mit einem optimierten F.O.L.D. Hinterbausystem ausgestattet. Der Hinterbau ist jetzt noch steifer und der Federweg ist in zwei Phasen unterteilt. Das sorgt für einen tieferen und zentraleren Schwerpunkt und damit für eine agilere Fahrdynamik.

Mondraker E-Bike 2020

Das spanische Unternehmen Mondraker ist bekannt für seine unkonventionellen Mountainbikes. Mit der neuen Zero-Dämpfer-Kinematik optimiert Mondraker dieses Jahr seine E-Mountainbikes. Der Hinterachsweg ist jetzt noch vertikaler, wodurch Traktion und Bremswirkung verbessert werden.

Neu überarbeitet wurde beispielsweise das beliebte Mondraker Crafty. Das Crafty ist jetzt mit der Bosch Powerline CX und der PowerTube 625 ausgestattet. Zudem wurde die Geometrie erneuert. Das Bike hat jetzt mit 65,5° einen flacheren Lehnwinkel und kürzere Kettenstreben.

Scott E-Bike 2020

Scott setzt 2020 komplett auf das neue Bosch-System. Viele Modelle haben außerdem eine Range-Booster-Technologie integriert. Dies ermöglicht es, einen zusätzlichen Akku am Flaschenhalter oder am Träger zu montieren. Somit steht dir eine Gesamtleistung von bis zu 1125 Wh zur Verfügung.

Neu entwickelt wurde unter anderem das Scott Genius eRide. Das Bike kommt mit einem Carbon-Rahmen und einer doppelten Akku-Hülle im Unterrohr. Damit wird das Gewicht reduziert und die Steifigkeit erhöht. Insgesamt hat das Genius eRide eine optimale Gewichtsverteilung, da 52% des Rahmengewichts am Tretlager liegen. 

Fazit: Voll durchstarten mit den neuesten E-Bikes 2020

2020 ist für E-Bike-Fans ein aufregendes Jahr. Neue Entwicklungen von Bosch, Shimano, Yamaha etc. bringen die E-Bikes 2020 auf den neuesten Stand der Technik. Direkt integriert in die neuesten Bikes von Cube, Flyer, KTM und Co. bieten sie dir mehr Reichweite, eine leistungsstarke Unterstützung und vor allem ganz viel Fahrspaß!