E-Trekking-Bike

Auf langen Touren kann dir schon mal die Puste ausgehen. Nicht so mit einem E-Bike. Gerade die Trekking-Variante unter den Fahrrädern ist wie gemacht dafür, ein wenig Tretunterstützung zu geben, wenn die Tagesetappe der Tour gegen Ende ein wenig anstrengend wird. Willkommen im Marktplatz von Greenstorm und in unserem Sortiment an Trekking-E-Bikes.

Filter

Sortieren

Bestes Ergebnis
Preisspanne

Zustand
Vorbestellung
29
Gebraucht
10

Marke
Fantic
1
KTM
1
myBOO
6
Univega
31

Geschlecht
Damen
22
Herren
10
Unisex
7

E-Bike Type
E-Trekkingbikes

Rahmenhöhe
48
1
51
1
52
2
55
3
L
22
M
9
S
1

Raddurchmesser

Bremsen
Hydraulische Scheibenbremse
39

Rahmenmaterial

Akku

Jahr

Motor

E-Bikes für Trekkingtouren: Einsatzbereich und Vorteile der Trekking-E-Bikes

Unter Trekking versteht man im ursprünglichen Sinn lange, anspruchsvolle Wanderungen – nicht selten fernab von Infrastruktur und mit mehrtägiger Dauer. Münzt du das auf die E-Bike-Welt um, kannst du dir vorstellen, was Trekkingfahrräder leisten sollen und, dass gerade dieser Fahrradtyp dazu prädestiniert ist, mit einem Elektromotor ausgestattet zu werden.

  • erweiterter Streckenradius
  • auch steilere Streckenstücke kein Problem
  • trägt auch das Reisegepäck spielend leicht
  • Geschwindigkeit nicht so sehr von der eigenen Kondition abhängig
  • vielseitig nutzbar

Apropos vielseitig nutzbar: das Trekkingrad ist ein wahrer Allrounder. Nicht nur Langstrecken über weite Landschaften hinweg im Radurlaub meisterst du auf dem Trekking-E-Bike mit links. Auch der Weg zur Arbeit wird damit zu einer leichten Trainingsstrecke, ohne viel Schwitzen und ohne CO2-Ausstoß, wenn du das Autofahren dafür sein lässt.

Dein ideales Trekking-E-Bike: darauf kommt es an!

Du möchtest sowohl im E-Bike-Urlaub als auch bei gelegentlichen Tagesausflügen und auf dem Arbeitsweg schneller und weiter vorankommen, ohne zu sehr von der eigenen Muskelkraft abhängig zu sein? Dann ist es wohl Zeit, dir ein E-Bike in der Trekkingausführung zuzulegen. Was bedeutet das aber und worauf solltest du beim Kauf Acht geben?

Oder anders ausgedrückt: Was macht die hochwertigen Trekking-E-Bikes im Marktplatz von Greenstrom zu dem, was sie sind?

Eigenschaften und Ausstattung eines typischen Trekkingbikes

Typisch für ein Trekkingbike sind vor allem die stabile Rahmenkonstruktion, der obligatorische Gepäckträger, die Laufräder mit hohem Durchmesser und nicht zu hoher Breite, die voll straßentaugliche Ausstattung (Licht, Reflektoren, etc.), und noch einiges mehr.

Die Ausstattung eines Trekkingfahrrades sorgt dafür, dass du komfortabel und dennoch sportlich unterwegs sein kannst. Es muss nicht so geschwind hergehen, wie bei einem Rennrad und die Wendigkeit und Flexibilität eines Mountainbikes sind hier ebenso fehl am Platz, aber stabiles Spurhalten und Ausdauer sind genau das, was du bei einem Trekking-E-Bike vorfindest.

Rahmenform: Diamant-, Trapezrahmen oder Tiefeinsteiger

Unter den Trekking-E-Bikes findet man meistens drei verschiedene Rahmenarten. Diamant- und Trapezrahmen ähneln sich von der Konzeption und ihren Eigenschaften her stark und werden meistens als Unterschied zwischen Herren- und Damentrekking-E-Bikes angegeben.

Daneben gibt es noch die sogenannten Tiefeinsteiger, oder Wave-Rahmen, die nach unten geschwungen sind und bei denen zwischen Sattel- und Steuerrohr kein Oberrohr vorhanden ist. Sie haben den Vorteil – wie der Name bereits verrät, dass du bequem aufsteigen kannst, ohne das Bein hoch über den Sattel schwingen zu müssen. Sie sind unter den Rahmenformen der Komfortsieger. Wer sich eher auf der sportlichen Schiene bewegt, greift am besten zum Diamantrahmen.

Antrieb: Ausdauer ist alles

Besonders, wenn du das Trekking-E-Bike vor allem für lange Strecken und Touren nutzen möchtest, braucht dein Pedelec viel Ausdauer. Darum kümmert sich eine hohe Akkukapazität. Hier bewegen sich die meisten E-Bikes im Bereich um die 400 Wh bis 500 Wh. Darunter sollte ein Trekking-E-Bike auf jeden Fall nicht kommen, es sei denn, du hast vor, es wirklich nur im städtischen Bereich für kürzere Wege zur Arbeit etc. zu verwenden.

Ansonsten geht dem Rad mit nur 300 Wh schnell die Puste aus und du musst erst wieder mühsam treten (und vor allem das zusätzliche Gewicht des E-Bikes mittragen). Achte also darauf, mindestens 400 Wh in deinem Trekkingbike-Akku zu haben.

Wenn es um Akkukapazität geht, dürfen wir allerdings auch nicht vergessen, ein Wörtchen über die E-Bikes zu verlieren, die mit Doppelbelegung an den Akkus daherkommen. Bis zu 1.000 Wh (je nach Kapazität der einzelnen Akkus) werden hier erreicht. Das reicht locker für mehrere Tagesetappen.

Motor: Position und Leistung entscheidend

Wenn wir auf die Motoren von E-Bikes zu sprechen kommen, geht es immer zuerst um die Motorposition. Front-, Heck-, oder Mittelmotor – das ist die Frage und die scheint die Pedelecwelt schon zu einem Großteil für sich beantwortet zu haben.

Die meisten E-Bikes vor allem im sportlichen Sektor sind heute mit Mittelmotoren ausgestattet. Diese sitzen direkt am Tretlager und halten somit den Schwerpunkt zentral und tief, sodass mehr Stabilität gewährleistet ist. Bei Modellen für gemütlicheres Fahren findest du auch noch Heckantriebe, die allerdings nur Kettenschaltung bzw. eingeschränkte Nabenschaltungen ermöglichen. Motoren am Vorderrad sind für ein geschmeidiges Fahrgefühl eher nicht zu empfehlen.

Bei der Leistung des Motors sind die wichtigsten Parameter die Wattanzahl der Nennleistung und das Drehmoment (in Newtonmeter Nm gemessen). Die meisten Motoren sind mit der maximal im Straßenverkehr erlaubten Leistung ausgestattet, nämlich 250 W. In puncto Drehmoment empfehlen wir für Trekkingbikes um die 65 bis 75 Nm. Alles darüber ist vor allem für besonders steile Anstiege praktisch. Auf gewöhnlichen Strecken verursachen höhere Zahlen aber eher ein ruppiges Fahrgefühl.

Trekking vs. City-, Cross-, Fully-E-Bikes & Co.

Was unterscheidet nun genau die Trekking-E-Bikes von anderen E-Bike-Typen? Dazu möchten wir einen kleinen Vergleich zu City-, Cross- und Fully-E-Bikes als Beispiele anstellen. Damit bekommst du einen Überblick darüber, ob ein E-Bike mit Trekkingausstattung das richtige für dich ist, oder ob es vielleicht doch ein anderer Biketyp sein soll.

 E-Trekking-BikeE-CitybikeE-CrossbikeE-Fully
EinsatzgebietSportliche Touren, alltägliche WegstreckenStadtverkehrSportliche Touren im GeländeMountainbike-strecken, Downhilltrails
Befahrbarer UntergrundAsphalt, befestigte WegeAsphalt, StadtBefestigte Wege, SchotterSchotter, unbefestigte Wege, Trails
RahmenDiamant, Trapez, Tiefeinsteiger(Diamant, Trapez,) TiefeinsteigerDiamant, TrapezDiamant/Trapez mit Vollfederung
FederungWenig Federung an der GabelWenig Federung an der GabelViel Federung an der GabelFederung an der Gabel und am Hinterrad
Akkukapazität> 500 Wh empfehlenswert~ 400 Wh ausreichend> 500 Wh empfehlenswert> 400 Wh empfehlenswert
GepäckträgerJaJaNeinNein
Drehmoment65-75 Nm40-50 Nm65-75 Nm70-90 Nm
Laufrad27,5“, 28“26“, 28“28“27,5“, 29“

Je nach Einsatzgebiet variieren also die Eigenschaften der Fahrräder so, dass sie in der jeweiligen Umgebung eine gute Figur machen. Mit stabilem Rahmen, idealer Laufruhe bzw. voller Federung und hohem Drehmoment sind Fahrkomfort und -spaß garantiert. Das Trekkingrad ähnelt diesbezüglich dem Crossrad, da es eher sportlich und für längere Strecken auch in der freien Natur konzipiert ist. Trekking-E-Bikes bilden so etwas wie eine Brücke zwischen Stadtverkehr und Radstrecken in der Natur.

Die Trekking-E-Bike-Profis: E-Bikes der Top-Hersteller

So vielseitig wie die Einsatzmöglichkeiten eines Trekkingrades sind auch die Hersteller, die sich dieses Gebiets angenommen haben. Zahlreiche namhafte Fahrradbauer – sowohl bereits lange dienende Fahrradhersteller als auch Neueinsteiger in die Elektrofahrradbranche – lassen sich das Geschäft um die Trekking-E-Bikes nicht entgehen und beliefern uns mit beeindruckenden Konstruktionen.

Einer dieser Hersteller, die bereits mehrere Jahrzehnte im Business zugegen sind, ist Kalkhoff. Vor über hundert Jahren gegründet gehören Fahrräder dieses Herstellers ins Sortiment eines jeden Händlers, der etwas auf sich hält. 2007 wurde diese Position mit dem Einstieg in die E-Bikeproduktion gefestigt und wir können uns selbstverständlich auch nicht verwehren, die hochwertigen Trekking-E-Bikes von Kalkhoff bei uns im Marktplatz im Angebot zu haben.

Auch Univega ist als Fahrradmarke ein Fixstern im E-Bikegeschäft. Mittlerweile zu Raleigh gehörend und in den 70ern gegründet, versprechen auch die E-Bikemodelle dieser Marke reibungslose Trekkingtouren und vollsten Fahrkomfort – egal ob auf sportlicher oder gemütlicher Strecke. Univega ist aber selbstverständlich nicht der einzige klingende Name, den du dir in diesem Zusammenhang merken solltest. Vielversprechende Bikes aus der E-Bike Sparte Trekking finden sich vor allem auch bei folgenden Kollegen:

  • Haibike
  • Cube
  • Bergamont
  • Corratec
  • Ghost
  • KTM
  • Focus
  • Und viele mehr

Trekking-E-Bikes von Greenstorm: Leistungen und Service in unserem Marktplatz

Du freust dich schon auf ausgedehnte Fahrradtouren mit der Familie, zu Feierabend, am Wochenende oder im Fahrradurlaub auf der mehrtägigen Fahrradtour? Fehlt nur noch das passende E-Bike dazu! Wie gut, dass du direkt bei uns im Marktplatz von Greenstorm gelandet bist. Hier findest du in unserem riesigen Angebot bestimmt das richtige Bike.

Unser Sortiment ist zusammengestellt aus einer Vielzahl an Händlern, die bei uns ihre Pedelecs zum Verkauf stellen. Auch unsere hauseigenen E-Bikes, die wir aus unserem ausgeklügelten Tauschsystem beziehen, findest du hier zu einem unschlagbaren Preis.

Außerdem kannst du dich auf besten Service verlassen. Oft sind im Fachhandel vor Ort die Beratung und Reparaturangebote besser. Nicht bei Greenstorm. Unser online Marktplatz vereint umfassende Serviceleistungen mit dem bequemen Einkaufen und Lieferung bis zur Haustüre. In keinem anderen Onlineshop für E-Bikes bist du so gut aufgehoben, wie bei uns. Werde Teil der Greenstorm-Familie und lass dich von der Qualität unserer Trekking-E-Bikes überzeugen.